smoutinho Mitarbeiter hat vor 3 Monaten gepostet

1. Von Microsoft Outlook

Sie können Ihre E-Mails aus MS Outlook importieren. Dazu gehen Sie bitte wie folgt vor:

  1. Wählen Sie die Registerkarte E-Mail innerhalb von Pimero
  2. Klicken Sie auf Import => Von MS Outlook
  3. In Schritt 1:  Wählen Sie alle Ordner, die Sie importieren möchten.
  4. In Schritt 2: Wählen Sie den Zielordner. Bitte beachten Sie, dass Pimero nicht automatisch Unterordner erstellt. Wenn Sie Ihre Verzeichnisstruktur behalten möchten, erstellen Sie  bitte zuvor Ihre Unterordner.
  5. In Schritt 3: Sie können die E-Mails mit einem bestehenden E-Mail-Konto verknüpfen. Es ist nur möglich, die Mails mit einem lokalen Pop3-Konto zu verknüpfen.
  6. Bestimmen Sie, ob die importierten Mails als ungelesen zu kennzeichnen sind.
  7. Klicken Sie auf Importieren“, um den Import zu starten.

Hinweis: Der Import funktioniert mit Outlook 2003 oder neuer. Outlook 2002 und ältere Versionen werden nicht unterstützt.

Outlook muss auf Ihrem PC installiert sein. Der Import aus  .PST-Dateien ist nicht möglich.

2. Von anderen Email Clients

Mails von anderen Clients können mit dem EML Import importiert werden. Dies ist nur möglich, wenn Ihr E-Mail-Client .eml-Dateien unterstützt. Die meisten  gängigen Mail-Clients wie Windows Mail, Outlook Express oder Thunderbird sind dazu in der Lage.

Um die E-Mails in Pimero importieren, müssen Sie sie zunächst aus Ihrem alten Mail-Client exportieren. Sie können dies entweder mit einer Export-Funktion oder durch die Auswahl alle gewünschten Mails und Speichern als  .eml-Dateien erreichen.

Wenn Sie Ihre E-Mails exportiert haben, können Sie sie in Pimero importieren:

  1.      Wählen Sie die Registerkarte E-Mail innerhalb von Pimero.
  2.      Klicken Sie auf Import => EML-Dateien.
  3.      In Schritt 1: Wählen Sie die Ordner, die Sie importieren möchten.
  4.      Bestimmen Sie, ob Sie Unterordner einschließen möchten. Bitte beachten Sie, dass Pimero nicht automatisch Unterordner erstellt. Wenn Sie Ihre Verzeichnisstruktur behalten möchten, erstellen Sie bitte zuvor Ihre Unterordner.
  5.      In Schritt 2: Wählen Sie den Zielordner.
  6.      In Schritt 3: Sie können die E-Mails mit einem bestehenden E-Mail-Konto verknüpfen. Es ist nur möglich, die Mails mit einem lokalen Pop3-Konto zu verknüpfen.
  7.      Bestimmen Sie, ob die importierten Mails als ungelesen zu kennzeichnen sind.
  8.      Klicken Sie auf Importieren“, um den Import zu starten.

3. Von älteren Pimero-Installationen

Pimero speichert Ihre E-Mails als .eml-Dateien. So können Sie E-Mails aus einer älteren Pimero Version importieren, indem Sie die EML Import aufrufen.

Das Daten-Verzeichnis mit Ihren alten E-Mails hängt von Ihrem Betriebssystem und der alten Pimero Version ab.

Windows Vista oder neuer

C:\Users\WINDOWS_USER\AppData\Roaming\soft-evolution\Pimero

Bitte beachten Sie, dass das Verzeichnis C:\Users\WINDOWS_USER\AppData standardmäßig von Windows versteckt wird. Das können Sie im Windows Explorer im Menü „Organisieren“ -> „Ordner-Optionen“ ändern. In dem Reiter Ansicht setzen Sie bitte den Haken bei „Versteckte Dateien und Ordner anzeigen“.

Windows XP

C:\Documente und Einstellungen\WINDOWS_USER\Anwendungsdaten\soft-evolution\Pimero\

Bitte beachten Sie, dass das Verzeichnis C:\Documente und Einstellungen standardmäßig von Windows versteckt wird. Das können Sie im Windows Explorer im Menü „Ordner-Optionen“ ändern. In dem Reiter Ansicht setzen Sie bitte den Haken bei „Versteckte Dateien und Ordner anzeigen“.

Von dem Daten-Verzeichnis aus wechseln Sie in das Unterverzeichnis [Version] \ email \ [Pimero Benutzer-ID] \ data \ localFolders.

Um den Import zu beginnen, folgen Sie den nachfolgenden Anweisungen:

  1. Wählen Sie die Registerkarte E-Mail innerhalb von Pimero.
  2. Klicken Sie auf Import => EML-Dateien.
  3. In Schritt 1: Wählen Sie die Ordner, die Sie importieren möchten.
  4.  Bestimmen Sie, ob Sie Unterordner einschließen möchten. Bitte beachten Sie, dass Pimero nicht automatisch Unterordner erstellt. Wenn Sie Ihre Verzeichnisstruktur behalten möchten, erstellen Sie bitte zuvor Ihre Unterordner.
  5. In Schritt 2: Wählen Sie den Zielordner.
  6. In Schritt 3: Sie können die E-Mails mit einem bestehenden E-Mail-Konto verknüpfen. Es ist nur möglich, die Mails mit einem lokalen Pop3-Konto zu verknüpfen.
  7.  Bestimmen Sie, ob die importierten Mails als ungelesen zu kennzeichnen sind. 
  8. Klicken Sie auf Importieren“, um den Import zu starten.