Pimero FragenKategorie: Sicherheit & BackupDatenbank importieren
smoutinho Mitarbeiter hat vor 3 Monaten gepostet

Wie Sie eine existierende Datenbank importieren, hängt von der Art Ihrer Installation ab.

Standalone Installation

Um den Importprozess anzufangen, wählen Sie bitte „Import“ – > „Von Pimero Datenbank oder Backup“ im Hauptmenü (der große, runde Knopf oben links).

Im neuen Fenster können Sie eine Datenbankdatei (*.FDB / *.MDB / ohne Dateiendung) oder Datenbankbackup (*.FBK) auswählen. Pimero speichert diese Dateien im Datenverzeichniss der entsprechenden Version.

Windows Vista oder neuer

C:\Users\WINDOWS_USER\AppData\Roaming\soft-evolution\Pimero

Bitte beachten Sie, dass das Verzeichnis C:\Users\WINDOWS_USER\AppData standardmäßig von Windows versteckt wird. Das können Sie im Windows Explorer im Menü „Organisieren“ -> „Ordner-Optionen“ ändern. In dem Reiter Ansicht setzen Sie bitte den Haken bei „Versteckte Dateien und Ordner anzeigen“.

Windows XP

C:\Documente und Einstellungen\WINDOWS_USER\Anwendungsdaten\soft-evolution\Pimero\

Bitte beachten Sie, dass das Verzeichnis C:\Documente und Einstellungen standardmäßig von Windows versteckt wird. Das können Sie im Windows Explorer im Menü „Ordner-Optionen“ ändern. In dem Reiter Ansicht setzen Sie bitte den Haken bei „Versteckte Dateien und Ordner anzeigen“.

Client / Server Installation

Aus dem Windows Startmenü aus, öffnen Sie bitte „Start“ -> „Alle Programme“ -> „Pimero“ -> „Server Administrator“. Geben Sie dann bitte das Administratorpasswort ein, dass Sie während der Installation festgelegt haben.

ServerAdmin Import

Unter der Registerkarte „Datenbank Importieren“ können Sie Daten aus einer anderen Datenbank in ihren bestehenden Server importieren. Dies kann wichtig sein wenn es andere Clienten oder Standalone Pimero Installationen mit wichtigen Daten gibt, welche nicht mit Ihrem Server synchronisiert werden können.

Mit diesem Werkzeug können Sie die Daten von mehreren Datenbanken in eine Einzige zusammenfügen.

Bitte überprüfen Sie zuerst ob der Speicherort und Informationen zu Ihrer bestehenden Datenbank korrekt sind.

Danach wählen Sie bitte die zu importierende Datei aus indem Sie auf „Wählen“ klicken. Die Datenbankdateien können wie folgt gefunden werden:

Client:

Windows Vista oder neuer

C:\Users\WINDOWS_USER\AppData\Roaming\soft-evolution\Pimero

Bitte beachten Sie, dass das Verzeichnis C:\Users\WINDOWS_USER\AppData standardmäßig von Windows versteckt wird. Das können Sie im Windows Explorer im Menü „Organisieren“ -> „Ordner-Optionen“ ändern. In dem Reiter Ansicht setzen Sie bitte den Haken bei „Versteckte Dateien und Ordner anzeigen“.

Windows XP

C:\Documente und Einstellungen\WINDOWS_USER\Anwendungsdaten\soft-evolution\Pimero\

Bitte beachten Sie, dass das Verzeichnis C:\Documente und Einstellungen standardmäßig von Windows versteckt wird. Das können Sie im Windows Explorer im Menü „Ordner-Optionen“ ändern. In dem Reiter Ansicht setzen Sie bitte den Haken bei „Versteckte Dateien und Ordner anzeigen“.

Server:

Windows Vista oder neuer

C:\ProgramData\soft-evolution\Pimero\

Bitte beachten Sie, dass das Verzeichnis C:\ProgramData standardmäßig von Windows versteckt wird. Das können Sie im Windows Explorer im Menü „Organisieren“ -> „Ordner-Optionen“ ändern. In dem Reiter Ansicht setzen Sie bitte den Haken bei „Versteckte Dateien und Ordner anzeigen“.

Windows XP

C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\soft-evolution\Pimero\

Bitte beachten Sie, dass das Verzeichnis C:\Dokumente und Einstellungen\ standardmäßig von Windows versteckt wird. Das können Sie im Windows Explorer im Menü „Ordner-Optionen“ ändern. In dem Reiter Ansicht setzen Sie bitte den Haken bei „Versteckte Dateien und Ordner anzeigen“.

Sollte alles stimmen, dann können Sie den Vorgang mit einem klick auf „Import starten“ beginnen.

Bitte beachten Sie dass die Daten mit den Clienten anschließend zuerst Synchronisiert werden müssen. Dieser Vorgang kann je nach Größe und Menge der importierten Daten eine Weile in anspruch nehmen. Sie können den Fortschritt in der Statusleiste (unten rechts) des Pimero Hauptfensters beobachten. Die Synchronisation sollte normalerweise direkt nach dem Programmstart anlaufen.